X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Umgestaltung Eingangsbereich und Innenhof Messe Bozen

Sonderbauten

Baujahr

Fertigstellung 2021

Zone

Bozen-Leifers

BOZEN

Bautyp

Umbau

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Privat

Bauherr Messe Bozen AG

Architekt/Partner

Studio Höller & Klotzner - Architekten

Arch. HÖLLER THOMAS

Arch. KLOTZNER GEORG

Arch. BERARDESCA GIANFRANCO

Die Umgestaltung des Eingangsbereichs und des Innenhofes der Messe Bozen ist der erste Realisierungsschritt einer auf 2 Bauphasen ausgelegten Neugestaltung des Zugangsbereichs und des Innenhof, einschließlich des gesamten Vorplatzes der Messe Bozen zu einem Messezentrum mit multifunktionalen Nutzungen, als neues Zentrum der Handelszone Bozen Süd. Dabei soll der Messeplatz, der Eingangsbereich, der Innenhof und die Messehallen neue aufeinander abgestimmte Funktionen übernehmen, die sowohl während, als auch außerhalb der Messezeiten eine wirtschaftliche Betriebsführung des Messezentrums ermöglichen. Grundlage der Umgestaltung ist der 2017 gewonnene Ideenwettbewerb mit 13 geladenen Architekturbüros. Im geplanten Gesamtkonzept wird der ursprünglich an den Zugängen und nach oben hin offene Innenhof, zu einem ringsum abgeschlossenen, wettergeschützten Eingangs- und Veranstaltungsbereich umfunktioniert. Eine mit semitransparenten Folienkissen bespannte, filigrane Stahlstruktur überspannt scheinbar schwebend, in einem Abstand von circa 60 cm, die Umfassungswände des Innenhofes und bietet den Regen- und Sonnenschutz. Neue Pfosten- Riegelfassaden mit Zugangs- und Fluchttüren, an den ursprünglich offenen Wandflächen, schließen den Innenhof nach außen hin ab und machen ihn zum geschützten Innenraum. Ein klar ablesbares Erschließungskonzept mit großzügigen, übersichtlichen Erschließungswegen soll den zukünftigen Zugang zu den Messehallen attraktiver gestalten. Der Hauptzugang zum Messezentrum erfolgt nach wie vor über den Zugang vom Messeplatz im Norden und über dem Zugang im 1.Obergeschoss, vom PKW-Parkplatz, bzw. vom Bahnhof aus. Als Fortführung des Zugangs im 1.Obergeschoss, überquert ein neuer, breiter Erschließungssteg den Innenhof und mündet in eine neue, dreiläufige Treppenanlage. Diese Treppenanlage, zusammen mit einem neuen Aufzug, führt den Besucher auf das Eingangsniveau, zum neuen Kassen- und Infostand im Haupteingangsbereich und weiter direkt zum Zugang zu den Messehallen. Der offene, eingeschossige Zugangsraum zu den Messehallen, an der Längsseite des Innenhofes gelegen, wird durch eine helle Farbgebung der Umfassungsflächen und durch eine indirekte LED-Beleuchtung, über pilzförmige Beleuchtungskörper an der neuen Deckenverkleidung, mit wählbarem Farblicht, optisch hervorgehoben. Eine heller Terrazzobodenbelag und eine helle Farbgebung auf den Umfassungswänden des Innenhofes betonen den neu gestalteten Innenraum, währenddessen alle im Hintergrund liegenden Wand- und Glasfassadenflächen durch eine dunkle Farbgebung optisch zurücktreten. Neue Deckenverkleidungen im gesamten Innenhof optimieren die raumakustischen Eigenschaften. Eine neue Beleuchtung und eine moderne Eventtechnik ergänzen den baulichen Eingriff, so dass der Innenhof zu einem ganzjährig nutzbaren Foyer und zu einem großzügigen Veranstaltungs- und Eventbereich wird.

Publiziert: -

mehr Projekte
www.teamblau.com