X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Wohnanlage "Reschen 1"

Wohnbau

Baujahr

Fertigstellung 2002

Zone

Bozen-Leifers

BOZEN

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard A

Öffentlich

Bauherr IPES

Architekt/Partner

Studio Architekten Pardeller Putzer Scherer

Arch. SCHERER MICHAEL

Arch Walter Pardeller

Arch Josef Putzer

Arch. BUSSELLI ROBERTO

STÄDETBAU In Bozen wurde ein ganzes Stadtviertel mit großen Wohnblöcken erstmals nach den höchst energieeffizienten Klimahaus-A-Standards errichtet. Das in Südtirol entwickelte Klimahaus-Konzept bürgt für eine hohe Lebensqualität mit Blick ins Grüne und geringsten CO-2-Ausstoß. Gemeinsam wurden mit den anderen Planern für alle vier winkelförmigen Gebäude des grössten Baublocks übergreifende Gestaltungsprinzipien entwickelt. ARCHITEKTUR Unser Gebäude bildet die Ecke des Wohnblocks mit rund 60 Wohnungen des sozialen Wohnungsbaus. Es öffnet sich mit großzügig verglasten Fensterelementen nach Süden zum Innenhof hin. Dorthin ist der Wohnbereich der Wohnungen mit seiner Loggia orientiert. Im Gegensatz dazu verschließt sich der Bau nach Norden hin, wo die Fenster auf ein Minimum reduziert sind. Nur die nördliche Gebäudeecke erhält durch die Veranden und die Dachwohnungen eine vertikale Betonung. Dies ist als städtebauliches Element in der Gestaltung des angrenzenden Platzes von Bedeutung. Das Farbkonzept bricht die relativ stringenten Lochfassaden und trägt dem Innen- Aussen- Konzept Rechnung. KONSTRUKTION: Stahlbetonskelettkonstruktion mit Ausfachung in Lochziegeln. Putzfassade mit Vollwärmeschutz aus Silikatplatten. Sonnenschutz in Form von textilen Senkrechtmarkisen. Die Balkonbrüstungen sind mit farbig lackiertem Drahtnetz ausgeführt. Das Flachdach ist extensiv begrünt und mit einer Solar- und PV-Anlage bestückt. Das Regenwasser wird gesammelt und weiterverwendet. Im Besonderen ist die Zugänglichkeit zu allen Räumen und den Tiefgeschossen über Rampen mit flachem Gefälle und Aufzügen garantiert. Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die rollstuhlgerechte Auslegung der sanitären Einrichtungen gelegt.

mehr Projekte
www.teamblau.com