X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Sanierung der Burg Latsch

Wohnbau

Historische Bauten

Baujahr

Fertigstellung 2008

Zone

Vinschgau

LATSCH

Bautyp

Umbau

Denkmalgeschützt

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Privat

Bauherr Fam. Oberhofer Klaus

Architekt/Partner

Studio w2architekten

Arch. WELLENZOHN SIMON JOSEF

Arch. Kurt Wiedenhofer

Die Burg liegt im Dorfzentrum von Latsch. Sie ist von einem Ring von Gebäuden umgeben. Die Burg setzt sich aus zwei Türmen und einem Verbindungsteil zusammen. Die oberen Stockwerke des Bergfrieds waren seit Jahren nicht mehr bewohnt. Der gesamte zentrale Bereich der Burg wurde saniert und es wurden Wohnungen eingebaut. Der Bergfried als kennzeichnendes Element im Gebäudeensemble ist in jedem Stockwerk ablesbar. Die Vertikalerschließung durch die Treppen wurde als Entwurfsziel in verschiedenen Varianten ausgeführt. Die Treppen wurden mit einer Zusatzfunktion bereichert; einmal als Schuhschrank, einmal als Küchenschrank oder Wohnzimmerschrank und schlussendlich als steile Treppe in den Himmel. Diese Treppe führt aufs Dach des Bergfrieds, wo man durch eine Rundumaussicht belohnt wird. Die einzelnen Geschosse werden durch die Erschließung neu aufgefädelt und längs eines neuen Erlebnisweges erlebbar gemacht. Natürliche Materialen wie Lehmputz, eingefärbte Estriche und Holz waren Bestandteil des Entwurfsprozesses und der Grundhaltung während der Bauphase. Als roter Faden ziehen sich die einzelnen Treppen in einer aufgereihten Anordnung durch das Haus. Jede Treppe hat gleichzeitig eine Funktion und übernimmt somit die Aufgabe der Verbindung der Geschosse. Der Bergfried als Hauptelement im Weg nach oben ist auf jedem Geschoss in seiner Größe ablesbar.

mehr Projekte
www.teamblau.com