X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Grünanlage Druso Ovest

Sport, Freizeit & Erholung

Außengestaltung/Landschaftsplanung

Baujahr

Fertigstellung 2018

Zone

Bozen-Leifers

BOZEN

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Architekt/Partner

Studio Manuel Benedikter

Arch. BENEDIKTER MANUEL


Projektmitarbeiter:

Arch. Federico Compagnino

Das Projekt zur Gestaltung der privaten Grünanlage für drei Kondominien des geförderten Wohnbaus befindet sich in Bozen, Drususallee, in der Zone „Druso Ovest“. Das Projekt entsteht größtenteils auf dem Dach des auf dieser Bauparzelle errichteten Geschäftsgebäudes, in einer Höhe von ca. +5,40 m. Um die Gärten für alle zugänglich zu machen, wurde ein Rampensystem entworfen, um den Höhenunterschied zwischen dem Erdgeschoss und dem Dach des Geschäftshauses in drei Abschnitten zu überwinden und gleichzeitig drei verschiedene begrünte Ebenen zu schaffen. Es wurde Weg geschaffen, der sich im Grün aufzulösen scheint und es ermöglicht, durch Farben und Düfte hindurch, bis zum höchsten und breitesten Teil des Geländes zu gelangen. Die Grünanlage wurde so konzipiert, dass eine optimale Nutzung der Gärten das gesamte Jahr über möglich ist. Die Pflanzen und Bäume wurden so gewählt, dass man im Winter in der Sonne spazieren und verweilen kann, während die Vegetation in den Sommermonaten große beschattete Bereiche schafft und Schutz vor starker Sonneneinstrahlung bietet. Die Wahl der richtigen Essenzen ermöglicht es, einen Garten mit einer rotierenden Blüte zu haben und somit das ganze Jahr über eine Reihe von Farben und Essenzen genießen zu können. Der Garten ist des Weiteren in Themenbereiche, je nach Sonneneinstrahlung, unterteilt. Die Sonneneinstrahlung und der Schutz vor dieser waren wichtige Punkte für die Planung. Der Garten ist so angelegt, dass vor allem in den wärmeren Monaten eine natürliche Beschattung garantiert ist. Der Weg, welcher an der Süd- und Ostseite des Parks entlangführt wird von großen Wannen gesäumt, die mit Bäumen bepflanzt einen Wegverlauf mit natürlichem Sonnenschutz bilden. Um den Ansprüchen der Eigentümer gerecht zu werden, wurde der Garten in verschiedene Bereiche mit verschiedenen Funktionen unterteilt. Auf diese Weise werden den Bewohnern Bereiche geboten, die ihrem Alter und ihren Bedürfnissen entsprechen. Die Präsenz von sechs „smoke out“ auf dem Dach hat dazu geführt, das Projekt auch in vertikale Richtung zu entwickeln und die Rauchauslässe durch ein Spiel mit dem Gelände und die Schaffung leicht geneigter Rasenflächen zu verbergen. Jeder Rauchauslass ist von einem Kubus aus Metallgitter geschützt und von mit Erdreich gefüllten Wannen umgeben um die Bepflanzung mit Hecken zu ermöglichen.

mehr Projekte
www.teamblau.com