X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Wohnanlage Maneid Kortsch

Wohnbau

Baujahr

Fertigstellung 2013

Zone

Vinschgau

SCHLANDERS

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard B

Privat

Bauherr Bauinvest GmbH

Architekt/Partner

Arch Arnold Gapp

Arch Christoph Gapp

Die Bauherren strebten die Errichtung eines Wohnhauses mit Flächen für den freien Wohnbau an. Dieses Gebäude besteht aus 2 Blöcken mit jeweils 4 Geschossen über Erde und einem gemeinsamen Untergeschoss, welches teilweise zweigeschossig errichtet wird. Die beiden Blöcke beherbergen sechs bzw. sieben Wohneinheiten. Die Erschließung der Wohnungen erfolgt über zwei unabhängige Treppen mit jeweils einem Aufzug, die alle Geschosse bedienen. Das gestalterische Anliegen, das mit diesem Bauvorhaben verfolgt wurde, ist, ein Gebäude in dieser Zone zu schaffen, das den vorherrschenden baulichen Gegebenheiten Rechnung trägt, in dem es das zu verbauende Volumen möglichst so strukturiert, dass die so entstehenden Massen den umgebenden Gebäuden in Größe entsprechen. Besonders aber wurde darauf geachtet mit diesem neuen Bauwerk die Kirche von Kortsch nicht aus dem Blickfeld von Süden her zu nehmen, indem die Verbauung durch die flache Dachform und das dreiseitig rückspringende Dachgeschoss die Kirche möglichst wenig verdeckt. Es handelt sich im Wesentlichen um einen konventionellen Massivbau Das Mauerwerk tritt vor allem auf der Rückseite und den Seitenflächen des Gebäudes ein Erscheinung. Auf der Südseite des Gebäudes dominieren hingegen Holz und Glas. Die geschlossenen Fassadenflächen werden mit einer Holzschalung verkleidet. Form, Farbe und Machart des Balkongeländers resultieren aus Form, Farbe und Machart der Fassadenschalung.

mehr Projekte
www.teamblau.com