X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Tetris Haus

Einfamilienhaus

Baujahr

Fertigstellung 2007

Zone

Pustertal

INNICHEN

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Architekt/Partner

Studio Plasma studio

Arch. Ulrike Hell

Arch. Eva Castro

Arch. Holger Kehne


Projektmitarbeiter:

Arch. Angelika Mair

Das Tetris Haus entwickelte sich aus pragmatischen Parametern zu einem anspruchsvollen Raumkonzept. Verschiedenste programmatische Anforderungen (fünf unabhängige Wohneinheiten, überdachter Parkplatz und gemeinschaftliche Außenräume sowie eine archäologische Fundstätte) haben zwei Volumen zur Folge: Die zwei sowohl im Grundriss als auch im Schnitt L-förmigen Gebäude sind räumlich miteinander verwoben und bilden interessante Zwischenräume. Die beiden Volumen beinhalten einerseits das Privathaus des Bauherren mit eigenem Eingang, andererseits vier vermietbare Wohneinheiten. Jedes der Volumen kragt 5m aus und bietet so geschützten Parkraum. Das Baugrundstück befindet sich einer archäologischen Zone mit Resten einer alten Römersiedlung. Um die Ausgaben einer archäologischen Ausgrabung im Rahmen zu halten wurde die überbaute Fläche so klein als möglich gehalten, daraus resultiert auch die Auskragung im Obergeschoss. Lokale Materialien wie Lärchenholz kamen durchgehend zum Einsatz: Im Außenbereich als Fassadenmaterial, im Innenbereich weiß lasiert für die Innenraumgestaltung.

mehr Projekte
www.teamblau.com