X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

SORELLE RAMONDA VAHRN

Industrie, Handel und Gewerbe

Baujahr

Fertigstellung 2008

Zone

Eisacktal

VAHRN

Bautyp

Umbau

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Architekt/Partner

Studio TAAUT VENTURA

Arch Arthur Pichler

Arch Walter Colombi

Die Verkaufsstelle Sorelle Ramonda vereint das Gewerbegebiet von Brixen und Vahrn mit einer Wohnbauzone, die sich gegen Norden erstreckt. Die neue Architektur sollte den Übergang von einer Zone zur anderen bewältigen und gleichzeitig den gewünschten Inhalt (Marke) und die vorgegebene Identität (SR) zum Ausdruck bringen: Und dies alles, ohne das bestehende Volumen stark zu verändern. Aufgrund der notwendigen Produktausstellungen entlang der Aussenwände im Innenbereich entwickelte sich ein geschlossener Baukörper. Dieser sollte außerdem Bezug auf den sogenannten „Großmutters Kasten“ nehmen (ein Geschenk an die Grossmutter Gigetta: Ihre erste Geschäftstelle), der ein von weitem sichtbares und wiedererkennbares architektonisches Element darstellt. Die Materialien, die Volumenverteilung und die Farben bedurften der entsprechenden Anpassung. Das grosse Holzquader (Kasten) interferiert mit mehreren kleinen Quader-Elementen, welche an den Gebäudeecken montiert und mit den Logofarben versehen wurden. Der grüne „Beistrich“ des Daches ähnelt einer Alpino-Mütze und vereint sich optisch mit den Wäldern der Umgebung.

mehr Projekte
www.teamblau.com