X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Piz Seteur

Infrastruktur

Baujahr

Fertigstellung 2017

Zone

Gröden

WOLKENSTEIN

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Privat

Bauherr Piz de Sella SPA

Architekt/Partner

Arch. PERATHONER RUDOLF

Im Jahre 2016 vergab die Piz de Sella SPA als Bauherr den Auftrag zur Neuplanung der Piz-Seteur Seilbahn in Wolkenstein in Gröden. Das Architekturbüro Perathoner Architects war bestrebt, der Talstation der Aufstiegsanlage, die zwischen Sellastock und Langkofel gelegen Bestandteil der Sella-Runde bildet, eine charakteristische und zeitgemäße Architektursprache zu verleihen. Das gestalterische Entwurfskonzept ist dabei ganz von der Maxime des Ski- und Mountainbikesports inspiriert: Der perfekten Symbiose von kraftvoller Dynamik und anspruchsvoller Technik. In relativ kurzer Planungs- und Bauzeit entstand ein hochmodernes und funktionales Gebäude, dass auch Dank präziser Integration aller Fachplanungen den hohen Anforderungen der Bauherren und Nutzer gerecht wird. Während die technischen Volumina des Baukörpers zwecks optimaler landschaftlicher Einbettung weitestgehend unterirdisch im Hang realisiert wurden, erhielten die oberirdischen Bereiche eine Fassadenverkleidung aus ortsüblichem Lärchenholz, um den Bau harmonisch in den städtebaulichen Kontext zu fügen. Die facettenreich gefaltete Fassade ruft unwillkürlich Assoziationen zu den Graten der umliegenden Bergmassive hervor und das extrem weit auskragende 3.Obergeschoss lässt eine besondere architektonische Spannung entstehen.

mehr Projekte
www.teamblau.com