X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Haus_M

Einfamilienhaus

Baujahr

Fertigstellung 2006

Zone

Pustertal

SAND IN TAUFERS

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard B

Architekt/Partner

Arch. HAINZ WOLFGANG LUKAS

Auf einem ebenen Grundstück in exponierter Tallage am Dorfrand befindet sich das Haus M. An der Nordseite mit Laubbäumen eingesäumt orientiert sich der Gebäudekomplex nach Süden. Über das sanierte Gemäuer der alten Hofruine gelangt man an einem Innenhof vorbei, über eine Verbindungsbrücke in den Neubau. In der alten Bausubstanz sind neben dem großzügigen Eingangsbereich mit Patio, die Garage und ein Arbeitsbereich untergebracht. Ein durchlaufendes Oberlichtband lässt das Ortbetondach schweben und ermöglicht ein gleichmäßiges Fluten der Räume mit Licht, und hält den Blick auf das alte Gemäuer und die umliegenden Berge frei. Durch die angehobene Verbindungsbrücke, und der zwischen die alten Mauern eingeschobene horizontale Decke wird ein kohärenter Eindruck zwischen alter und neuer Bausubstanz erzeugt. Mit dem Konzept der Zwischenräume werden offene, halboffene und geschlossene Räume als Raumfolgen erzeugt, die auch zwischen Alt und Neu vermitteln. Das im Obergeschoss liegende Patio schafft einen Dialog zwischen Innen und Aussen- dem Schlafzimmer, dem Bad, dem Aufenthaltszimmer und dem Schrankraum. Im Erdgeschoss schottet der halboffene Innenhof nach Norden hin ab, öffnet sich nach Süden zum Garten und den Bäumen. Stimmung zum Verweilen schafft das Wasserbasin mit Überlauf. Die Idee der Zwischenräume wird auch in der Strukturierung und der Detailausführung weitergeführt. Bauteile werden abgesetzt oder angelehnt. Das leicht gewölbte Dach, die schwarze Sichtbetonmauer, das schwebende Obergeschoss in Holz setzen sich zu einem harmonischen Gefüge zusammen. Das leicht abgehobene Erdgeschoss mit vorgelagerten Terrassen steht im Dialog zwischen den Freibereichen und dem Innenraum. Exakt geschnittene Fenster mit Lärchenlaibungen erzeugen eingerahmte Landschaftsbilder. Die grosszügigen und lichtdurchfluteten Innenräume schaffen ein angenehmes Ambiente und Wohnklima. Die differenzierten Bereiche ermöglichen offenes als auch introvertierteres Wohnen.

mehr Projekte
www.teamblau.com