X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

HANDELSOBERSCHULE UND LANDESBERUFSCHULE FÜR DAS KUNSTHANDWERK RAETIA - ST. ULRICH

Bildung

Baujahr

Fertigstellung 2008

Zone

Gröden

ST. ULRICH

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard B

Öffentlich

Bauherr Provincia Autonoma di Bolzano

Architekt/Partner

Arch. Carlo Azzolini

Arch. Klaus Kompatscher

Das bestehende Gebäude wird abgerissen und an dessen Stelle werden zwei neue Oberschulen errichtet: die Handelsoberschule und die Landesberufsschule für das Kunsthandwerk.Auf Grund der beengten Verhältnisse des Baugrundes, werden die Turnhalle und die Aula Magna in das Untergeschoss gelegt. Die Bibliothek, die Toiletten und die Erschliessung der oberen Geschosse werden von den beiden Schulen gemeinsam benutzt.Die Form des neuen Gebäudes passt sich den Ausmassen des Bauplatzes und den Gegebenheiten des Geländes an. In Hangrichtung ist das Gebäude niedriger gehalten, um die daneben gelegenen Gebäude sowie die Aussicht von den Klassenräumen der Mittelschule nicht zu beeinträchtigen.

mehr Projekte
www.teamblau.com