X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Sanierung Viktorkapelle Neustift

Sakrale Bauten

Baujahr

Fertigstellung 2013

Zone

Eisacktal

VAHRN

Bautyp

Umbau

Denkmalgeschützt

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Privat

Bauherr Augustiner Chorherrren Neustift

Architekt/Partner

Studio Architekt Simon Wellenzohn

Arch. WELLENZOHN SIMON JOSEF

Die Kapelle St. Viktor befindet sich im ältesten Teil des Stifts im Nordosten der Klosteranlage. Die Kapelle wird von den Chorherren und von Gästen als Ort der Ruhe und Besinnung gerne aufgesucht. Der Bestandsboden wurde durch einen Estrich nach historischen Vorgaben ersetzt, um das Gesamtbild der Kapelle dadurch seiner Geschichte besser gerecht zu werden. Durch die Errichtung dieses neuen Bodens ergibt sich die Möglichkeit, eine Bodenheizung einzubauen, welche für die Erhaltung der Fresken wichtig ist. Der Abstand zwischen Boden und Wand beträgt ca. 10cm, sodass hier eine Zusatzheizung mit Kiesabdeckung Platz findet. Diese Baumaßnahme reduziert die Feuchtigkeit der Außenmauern zusätzlich zu den bereits getroffenen Maßnahmen im Außenbereich. Für die Viktorkapelle wurde ein Beleuchtungskonzept erarbeitet, welches die besonderen Merkmale hervorhebt. So sollen die frei gelegten Fresken im Rundbogen, sowie die Malereien an der Nordseite beleuchtet werden. Besonderer Wert wurde hierbei auf eine indirekte, blendfreie Beleuchtung gelegt. Die Wand im Rundbogen wurde innen durch Kalziumsilikatplatten gedämmt und neu verputzt. Diese sind aufgrund ihrer Eigenschaften (Aufnahme von überschüssiger Feuchtigkeit und Abgabe derselben beim Absinken der Luftfeuchtigkeit im Raum) imstande, das Raumklima positiv zu beeinflussen.

mehr Projekte
www.teamblau.com