X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Jungscharhaus Nobls

Sport, Freizeit & Erholung

Baujahr

Fertigstellung 1996

Zone

Bozen Land

JENESIEN

Bautyp

Umbau

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Privat

Bauherr Jungschar Südtirol

Architekt/Partner

Studio Architekten Pardeller Putzer Scherer

Arch. SCHERER MICHAEL

Arch Walter Pardeller

Arch Josef Putzer

Arch. BUSSELLI ROBERTO

Das Jungscharhaus liegt auf 1200 m Meeres- höhe inmitten der berühmten Lärchenwiesen des Tschögglbergs. Es dient im Sommer als Hüttenlager für Kinder und Jugendliche und im Winter für Seminare und Fortbildungsver- anstaltungen. Der pädagogische Anspruch der Jungschar soll in der Schlichtheit der Formen und in der Verwendung naturbelassener, ortstypischer Materialien seine konsequente architektonische Umsetzung erfahren. Ein Schulgebäude aus den 70-er Jahren wurde auf wenige geometrische Baukörper reduziert, deren unterschiedliche Farben und Oberflächenstrukturen einen jugendlichen Kontrapunkt zur umliegenden Kulturlandschaft setzen. Die Räume des Hauses stehen in starkem optischen Bezug zueinander und können in Verbindung mit ihren Freibereichen vielfältig genutzt werden. Besonderer Wert wurde auf den Einsatz natür- licher, erneuerbarer Energiequellen und auf Massnahmen zur Energieeinsparung gelegt.

mehr Projekte
www.teamblau.com