X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

duka

Innenarchitektur

Industrie, Handel und Gewerbe

Büro- & Verwaltungsgebäude

Baujahr

Fertigstellung 2018

Zone

Eisacktal

BRIXEN

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Privat

Bauherr duka

Architekt/Partner

Studio KUP - ARCH

Arch. KERSCHBAUMER KARL

Arch. HARALD PICHLER

Architektonische Gestaltung des neuen Firmensitzes der duka Die Hauptthematik dieser Bauaufgabe war die Unterbringung einer Kubatur von 300.000 m³ in diesem engen Talabschnitt und in dieses dichte Umfeld von Verkehrsflüssen durch Autobahn, Staatsstraßen und Eisenbahn. Es musste ein Bauwerk mit dezenter Strahlkraft, Zurückhaltung und gutem Komfort am Arbeitsplatz entstehen. Das Gebäude hat ein Ausmaß von 200 m Länge, 80-10 m Breite und 18 m Höhe. Das Areal ist eingesperrt zwischen Eisenbahn, Autobahn und der Brückenanbindung an die Gewerbezone Süd von Brixen. Die Längsfassaden verlaufen genau im 30 m geforderten Minimalabstand zu Auto - und Eisenbahn. Die Gebäudefunktionen werden in einem monolytischen dunklen Kubus verborgen, mit reduziertem unauffälligem Kontrastverhalten zu den umliegenden Talhängen. Das Gebäude ist dadurch in seiner realen Größe nicht spürbar. Die hellen leuchtenden Fassadenlinien aus poliertem Edelstahl, die die Farbigkeit der Talhänge in immer veränderter und bewegter Weise wiedergeben, sind den Wasserlinien nachempfunden. Sie geben dem Ganzen etwas Geheimnisvolles und nähren die Neugier des Ankommenden und Vorbeireisenden. Einzig der Fassadeneinschnitt durch die Treppe im Süden verletzt die Hülle des schwebenden Gebäudes, öffnet den dunklen Kubus und zeigt den Weg ins Innere. Die Treppenskulptur gibt dem Gebäude in ihrer kraftvollen Bewegung nach oben Identität und Stärke. Die unteren 2 Geschoße sind den produktiven Funktionen der Firma DUKA vorbehalten. Auf dem Weg vom Eingangsbereich bis zum 3. Obergeschoss wird dem Besucher in der „Dukawelt“ in mehreren Zwischengeschossen und Raumfolgen die Firmengeschichte, die Produktentwicklung, Qualitäts- & Produktionstechniken erzählt und vorgeführt. Am Ende des Parcours werden in einem großen Ausstellungsbereich die Produktpalette der Duschkabinen in eindrucksvoller Art und Weise vorgestellt. In diesem Bereich wird der Besucher auch verköstigt und die Montage der Duschkabinen in mehreren Werkstattbereichen an die Wiederverkäufer der Duschboxen vermittelt. Die Bürowelt im 3. OG ist in horizontaler Anordnung untergebracht und beherbergt Verwaltung und technische Abteilungen. Die Anordnung der Räume und Funktionen ist einem Konzept aus urbanen Arbeits- und Begegnungsräumen nachempfunden. Keine Mehrgeschossigkeit, keine engen Treppen und kein Aufzug verhindern die Begegnung der Mitarbeiter im Bürobereich der Firma Duka. Es entsteht ein Grundriss mit Gassen, Plätzen, Aufenthalts -, Besprechungs- und Arbeitsbereichen. Jeder kennt hier jeden, eine gute Voraussetzung für Teamarbeit und optimalen Informationsfluss. Die durch Straßen und Eisenbahn stark befahrene Umgebung wird ausgeblendet. Die introvertierten Licht- und Aufenthaltshöfe öffnen sich zu den Talhängen und bringen Bilder mit Naturlandschaften in die Arbeitsräume. Die Bürolandschaft bleibt ohne Beeinflussung durch schnelle Verkehrsbewegungen und Verkehrslärm. Beste Voraussetzung für gutes Arbeiten. Richtung Norden kann im 3. OG das Konzept der Bürolandschaft für zukünftige Firmenentwicklung erweitert werden.

mehr Projekte
www.teamblau.com