X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Nuova Sede CasaSalute

Einfamilienhaus

Industrie, Handel und Gewerbe

Sonderbauten

Baujahr

Fertigstellung 2014

Zone

Unterland

MARGREID

Bautyp

Neubau

Klimahaus Standard GOLD

Architekt/Partner

Studio M7 Architecture + Design

Arch SETTE MARCO

Der 2014 gebaute Firmensitz der CasaSalute befindet sich im Gewerbegebiet von Margreid. Beim zweistöckigen Hozbau, der zugleich als Wohndomizil dient, setze CS ausschließlich auf ökologische bzw klimafreundliche Materialien und Systeme. Der Holzbau ist nach Süden ausgerichtet hin in gekurvter Form mit einer vierfach verglasten Panoramafront aus, um einen maximalen solaren Gewinn zu erzielen. Im Erdgeschoss befindet sich der Bürotrakt, inklusive Schulungs- und Ausstellungsraum. Der Wohnbereich liegt im Obergeschoss mit ebenso großen Glasflächen, die sich zu den umliegenden Weinbergen und dem Ortskern von Margreid hin öffnen. Eine Terrasse erstreckt sich vom Obergeschoss des Hauptbaus über das Flachdach zum Gästehaus, das potentiellen Kunden und interessierten Projektanten die Möglichkeit bietet, das Raumklima eines chemiefreien, wohngesunden Massivholzbaus persönlich zu erfahren. Das Kernstück des Holzbaus von CS bildet eine ellipsenförmige Innentreppe mit einer sektional gekurvten Wand, die aus einzelnen Vollholzelementen besteht; umsäumt von tragenden Holzsäulen, verbindet sie das Erdgeschoss mit dem Obergeschoss. Von diesem zentralen Fixpunkt richtete der Architekt sämtliche Räume aus. Der Baukörper wurde in der innovativen und vielfach ausgezeichneten NUR-HOLZ-System-bauweise realisiert. Dabei handelt es sich um komplett vorgefertigte massive Wand-, Decken- und Dachelemente, die mit dem Baukran in wenigen Tagen zum Rohbau aufgestellt werden. Aufgrund des Einsatzes von Hartholzschrauben (Buche) beim Zusammenfügen der Brettlagen, kann auf Leim oder Metall verzichtet werden, so dass die Einstofflichlichkeit des Gesamtsystems (nur aus Holz) erhalten bleibt. DerAußenwandaufbau hat einen U-Wert von 0,13W/m²K und besteht aus einem 26 cm dicken NUR-HOLZ-Element, einer 16 cm Holzfaserplatte und einem diffusionsoffenen, mineralischen Kalkputz. Eine geniale Idee ersparte der CS Arbeit und Kosten bei der Fußbodengestaltung. Die Vollholzdecke wurde mit der Sichtfläche nach oben montiert während nach unten die Decke abgehängt wurde wobei man den Zwischenraum für die Installationsebene und Deckenheizung nutzte. Bei der energetischen Versorgung setzte CS auf ein Kapillarrohr-Heizsystem, wobei die Heizmatten in Lehmputz gelegt wurden; dieses System arbeitet mit Vorlauftemperatur von nur 16 – 25 °C und fungiert gleichermaßen als Flächenheizung und – kühlung. Gespeist wird das System von einer Luft-Wasser-Wärmepumpe – dergestalt haben wir ein 100%-iges emissionsfreies Firmengebäude. Insgesamt wurden 180 m³ an massivem Holz verarbeitet; daraus resultiert eine CO²-Speicherung von über 165 Tonnen, dazu kommt der komplett rückbaubare Gesamtbau, wozu es CS zu einer nachahmenswerten Gesamt-Ökobilanz bringt.

Auszeichnungen: Vincitore CasaClima Award 2014

mehr Projekte
www.teamblau.com