X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

arch.atlas

Architekturstiftung Südtirol

Getränkeladen Harpf

Tourismus & Gastronomie

Baujahr

Fertigstellung 2013

Zone

Pustertal

BRUNECK

Bautyp

Umbau

Denkmalgeschützt

Klimahaus Standard - Keine Angabe

Architekt/Partner

Studio monovolume architecture + design

Arch Patrik Pedò

Arch Jury Anton Pobitzer


Projektmitarbeiter:

Arch. Luca di Censo
Arch. Sergio Aguado Hernàndez

Ziel der Planung war es, die seit 1919 bestehende Geschäftstradition des Unternehmens an ihren Ursprungsort, die Bruneckner Stadtgasse, zurückzubringen und einen Raum zu realisieren, in dem Genuss und Kultur zelebriert werden. Man war bedacht, die wertvollen Details des historischen Gebäudes der Bruneckner Altstadt hervorzuheben und zu unterstreichen und dem Laden somit noch mehr Flair zu verleihen. Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, wurde das äußere Erscheinungsbild nur gering verändert und die gotische Fassade erscheint heute in neuem Glanz. Das etwas größere, zentrale, der drei Spitzbogenfenster wird - umrahmt von einem ornamentalen Rankenmuster des violetten Firmenlogos - zum Haupteingang. Das Eingangsportal sowie die bestehende Markise werden in den Farben des Unternehmens gestaltet und die LED-Beleuchtung, welche man in RGB-Farben steuern kann, erhellt die Fassade nachts mit einem violett-blassem Licht. Das neue Geschäft wurde so konzipiert, dass bereits von außen die Lebendigkeit und das Innenleben des Lokals zu erkennen ist. Deshalb liegt der Arbeitsplatz der Kommissionierung direkt hinter dem Schaufenster der Stadtgasse und auf einem zweiten Blick kann man die Glory-Box erkennen. Der vordere Teil des Ladens unterscheidet sich stilistisch vom hinteren. Mit viel Liebe zum Detail wurde der Lebensmittelbereich im vorderen Teil in einen Tante Emma Laden verwandelt und ein Zunftschild in Form einer violetten Flasche angebracht. Der hintere Teil des Genussladens erstrahlt ganz im Sinne des Rough Luxe, der neuen Liebe zum Alten. Bereits verwendete und abgenutzte Möbel wurden kunstvoll in Szene gesetzt und geben dem eindrucksvollen Gemäuer eine außergewöhnliche Atmosphäre. In der harpf and Friends Ecke, welche die Verbindung von Lebensmittel- zum Getränkebereich darstellt, lädt eine Bibliothek zum verweilen ein und das Unternehmen wird bildlich vorgestellt. Die einheitliche Präsentation der Ware zieht sich wie ein „violetter Faden“ durch das Geschäft und lässt ein Gesamtkonzept erkennen.

mehr Projekte
www.teamblau.com